Neu mit arcplan 7: Die Funktion AUSDRUCKERSETZEN()

Mit der neuen Funktion AUSDRUCKERSETZEN bietet arcplan 7 die Möglichkeit, Einfluss auf das automatisch generierte SQL und MDX Statement zu nehmen. Dies hat den Vorteil, dass weiterhin ein Design mittels „Pfeilen“ erfolgen kann und man nicht auf Formeln beschränkt ist. Mit diesem Mittel sind aktuell nur einfache Anpassungen an der Abfrage möglich, jedoch mit einem großen Impact auf die daraus entstehenden Möglichkeiten.  

Mit der hier gezeigten Abfrage aus dem Adventure Works SSAS Cube wird mittels einer einfachen Abfrage der Internetumsatz zu den einzelnen Kunden (gruppiert nach Land, Stadt, …) ermittelt. Das erzeugte MDX enthält keine Nullzeilenunterdrückung (NON EMPTY Ausdruck), womit auch Kunden ohne Umsatz im Ergebnis angezeigt werden. Da der Berichtsempfänger die Null-Zeilen jedoch unterdrückt haben möchte, soll der Bericht nun angepasst werden.  

In arcplan existieren einige Wege, dies zu erreichen. Hier wird dies jedoch explizit zur Demonstration mit der neuen Funktion AUSDRUCKERSETZEN umgesetzt.

 

demonstration-mit-neuer-funktion

 

Zur Umsetzung dieser Anforderung muss in das MDX an geeigneter Position das Ausdruck NON EMPTY in das Statement eingebunden werden. Die Funktion AUSDRUCKERSETZEN arbeitet wie folgt:  

AUSRUCKERSETZEN(<Suchausdruck>;<Zu ersetzender Ausdruck>;<Anzahl der Ersetzungen, optinal>)

Somit verhält sich die Funktion ähnlich der in Word vorhandenen Funktionalität zum Suche und Ersetzen von Texten.

Vorgehen zur Implementierung von AUSDRUCKERSETZEN

  1. Ermittlung des zu ergänzenden Ausdrucks
    „NON EMPTY“ hinter „ON COLUMNS,“ einfügen

  2. Ermittlung des Ankerpunktes für die Suchen und Ersetzen Funktionalität.
    Tipp: Da das MDX von arcplan dynamisch generiert ist, ist auf die Eindeutigkeit besonderer Wert zu legen, damit die Änderung immer zu einem korrekten Ergebnis führt.
    ON COLUMNS,“ wurde als Ankerpunkt identifiziert.

  3. Ergänzen eines Einzelfeldes mit der Formel AUSRUCKERSETZEN.
    AUSRUCKERSETZEN(„ON COLUMN,“;“ON COLUMNS, „NON EMPTY“)

  4. Über Pfeile auf alle Objekte, welche beeinflusst werden sollen, verbinden.

  5. Prüfen ob sämtliche Situationen wie öffnen eines Knotens, etc. zu einem korrekten Ergebnis führen.

 

umsetzung-funktion

 

Die AUSRUCKERSETZEN Funktion lässt somit in einem begrenzten Rahmen die Erweiterung des arcplan Standards im Zugriff auf die Datenbank zu, was gerade im MDX Bereich auf SAP BW oder SSAS z.B. ein besseres Filtern von Daten in der Datenbank erlaubt, statt dieses erst in arcplan durchzuführen (bessere Performance, mehr Filtermöglichkeiten, Statistische Operationen aus der DB,…).

Views: 196
clear