Was ist Big Data und für welche Zwecke wird es benötigt?

Mit Big Data werden kunden- oder maschinengenerierte Datenmengen beschrieben, die Unternehmen aus vielen unterschiedlichen Datenquellen sammeln, wie zum Beispiel Sensoren, Radio Frequency Identification (RFID), Smartphones sowie Social-Media-Anwendungen. Wir helfen Ihnen, Struktur in Ihre Daten zu bringen, und verschaffen Ihnen so einen deutlichen Wettbewerbsvorsprung.

 

Big Data: Volume, Velocity und Variety

Die Definition von Big Data beschreiben wir mit den folgenden drei Vs:

  • Volume (Datenmenge): Unternehmen müssen mit immer schneller wachsenden Datenmassen umgehen, die sie täglich produzieren. Verantwortlich hierfür ist vor allem die digitale Transformation.
  • Velocity (Daten in Echtzeit): Daten werden mit hoher Geschwindigkeit erzeugt und verarbeitet.
  • Variety (Datenvielfalt): Durch die verschiedenen Datenquellen liegen die Daten meist in unterschiedlicher Weise und unstrukturierter Form vor.

 

Datenmassen werden im Reporting selten berücksichtigt

Zwar speichern fast alle größeren Unternehmen diese Datenmassen, doch werden sie danach so gut wie nie für die Datenanalyse oder im Reporting berücksichtigt. Die unstrukturierten Datenmengen mit standardisierten Datenbanken zu kontrollieren, scheitert meist an der Performance der Systeme und führt zu unzureichend brauchbaren Ergebnissen.

 

Sich mit Big Data Technologien für die Zukunft wappnen

Der Einsatz von Big-Data-Technologien ermöglicht es, mit dem auch künftig fortdauernden und rapiden Anstieg des Datenvolumens sowie der Datenvielfalt Schritt zu halten und in einer zukunftssicheren und hochskalierbaren Umgebung zu arbeiten, deren Kosten-Nutzen-Rechnung ausgewogen bleibt.

Mithilfe von Big-Data-Analytics datengetriebene Prozesse optimieren

Die Herausforderung besteht für Unternehmen aller Branchen darin, dass sie die immer größeren Datenmengen nicht nur wie bisher speichern, sondern auch verwalten und auswerten, um sie dann für eine ganzheitliche Optimierung von sämtlichen Geschäftsprozessen verwenden zu können. Selbstredend spielt vor allem auch wegen der großen Anzahl an Daten die Datenqualität bzw. das Qualitätsmanagement eine besonders wichtige Rolle für die Auswertung.

 

Mit Big Data Analytics Wettbewerbsvorteile sichern

Mit Hilfe von Big Data Analytics sind Mitarbeiter aus dem Bereich Data Science in der Lage, auch diejenigen Datenquellen zu analysieren, die von herkömmlichen BI-Lösungen nicht berücksichtigt werden. Darüber hinaus können Unternehmen mit Hilfe von Big Data Analytics große Datenmengen auf versteckte Korrelationen und für den Geschäftserfolg hilfreiche Informationen hin untersuchen, wodurch fundierte Geschäftsentscheidungen getroffen werden können. Auf diese Weise gelingt es Unternehmen, sich erhöhte Wettbewerbsvorteile gegenüber ihren Konkurrenten zu sichern.

 

Die Welt der Big-Data-Analytics-Lösungen

Traditionelle Data Warehouses sowie die fortschrittliche Analytik, zu der unter anderem Predictive Analytics, Machine Learning sowie Data Mining gehören, genügen den Anforderungen für die Verarbeitung von unstrukturierten Daten meist nicht mehr. Eine neue Klasse von Big-Data-Technologien steht heute für Sie bereit. Dazu zählen:

  • NoSQL-Datenbanken,
  • Hadoop,
  • Cloudera,
  • Pentaho,
  • Apache Spark
  • sowie diverse weitere Lösungen von Hortonworks, Oracle, IBM, SAP etc.

Intelligente Implementierung von Big-Data-Architekturen in bestehende Landschaften

Egal ob Neueinsteiger beim Aufbau einer Big-Data-Infrastruktur oder erfahrene Unternehmen mit bestehenden Clustern – aus Architektursicht stehen alle Projekte in der sich rasend schnell entwickelnden Big-Data-Branche vor der Herausforderung, eine Systemarchitektur auszuwählen, die den individuellen Anforderungen eines Unternehmens gerecht wird.

Die Big-Data-Experten von b.telligent unterstützen Sie bei der herstellerübergreifenden Auswahl von Big-Data-Architekturen und -Werkzeugen, unabhängig davon, ob Sie sich für Hadoop-Architekturen (MapReduce), Cloud-Computing-basierte Lösungen, Post-Lambda-Ansätze oder hybride Architekturen entscheiden.

 

Integration in die bestehende Infrastruktur

Die neuen Möglichkeiten und Chancen, die sich durch Big Data ergeben, sind nicht als Konkurrenz zu bisher bestehenden Technologien oder als ihr Ersatz zu sehen, sondern sollen vielmehr möglichst harmonisch und intelligent in die bisherige Systemlandschaft integriert und eingebunden werden. Für Unternehmen heißt dies, die unterschiedlichen Herausforderungen der mit Big Data verbundenen innovativen Technologien, Prozesse und Qualifikationen so zu bewältigen, dass bewährte Systeme und Abläufe weder gefährdet noch vollständig neu entwickelt werden müssen. So kommt zukünftig in vielen Unternehmen eine Kombination von altbewährten und neuen Technologien zum Einsatz, um Big-Data-Lösungen bereitzustellen. Ein gradueller Übergang auf eine Big-Data-Lösung oder eine Integration mit Big-Data-Techniken ist durch die bereits in vielen Unternehmen vorhandenen fortschrittlichen Technologien kein Problem mehr.

Kundenorientierte Marketingmaßnahmen dank Big-Data-Marketing

Auch wenn die Diskussionen um Big Data oft um Technisches kreisen, dahinter stecken revolutionäre Möglichkeiten für das Customer Relationship Management. Insbesondere die Marketingabteilungen sowie die Bereiche Sales und CRM können mit Hilfe der Big-Data-Technologien die für sie wirklich relevanten Informationen aus den Datenmengen herausfiltern, anschließend adäquat verarbeiten und basierend auf den daraus gewonnenen Erkenntnissen effiziente Marketingmaßnahmen aufsetzen. Die so gewonnene Sicht auf den Kunden und das Kundenverhalten macht es möglich, dessen Bedürfnisse besser zu verstehen, das Kundenmanagement nachhaltig zu verbessern und sich so klare Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.

Vereinbarung von Big-Data-Compliance-Richtlinien und Unternehmenszielen

Ein ebenso nicht zu vernachlässigender Aspekt im Zusammenhang mit Big Data ist die Datenschutzkonformität. BI-Compliance spielt für uns eine besonders wichtige Rolle, denn bereits ab dem ersten Schritt der Datenverarbeitung muss die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben und technologischer Anforderungen sichergestellt werden. Durch das von b.telligent und „SSH Rechtsanwälte“ gemeinsam entwickelte Prüfverfahren können wir auch bei einer großen Anzahl von Daten Risiken vermindern sowie frühzeitig Fehler aufdecken und verhindern.

Wettbewerbsvorteile durch die Beratung von Big-Data-Experten

Ihr Unternehmen steht vor unstrukturierten, immer schneller wachsenden Datenmengen? Dann ist es an der Zeit für eine zielgerichtete Big-Data-Strategie. Als technologieunabhängiges Beratungshaus für Big Data, Business Intelligence, Data Warehouse und CRM unterstützt b.telligent Sie gerne bei der Evaluierung, Auswahl und Implementierung einer auf Ihr Unternehmen zugeschnittenen, innovativen Big-Data-Lösung. Unsere Berater sind Spezialisten für Big Data Analytics und Data Science und verfügen über langjährige Erfahrung auf Gebieten wie Datenintegration, Big-Data-Architekturen und -Technologien. Selbstverständlich wird dabei stets auf die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben geachtet, damit Ihr Unternehmen optimal abgesichert ist. Teil unseres Beratungsportfolios ist außerdem die Nutzung von Big Data für Marketingaktivitäten. Lassen Sie Ihre Datenmassen nicht ungenutzt auf Datenbanken liegen, sondern sichern Sie sich Wettbewerbsvorteile, indem Sie sich von unseren Big-Data-Experten beraten lassen.


Frank Schmidt

Kontakt

Frank Carl Schmidt
Competence Center Manager
DE +49 (89) 122 281 110
CH +41 (44) 585 39 80

Big-Data-Lösungen