Energiewirtschaft - den Kunden in den Fokus stellen



Datenbanksteuerung - b.telligentUmbruch in der Energiewirtschaft

In kaum einer Branche herrscht so viel Umbruchstimmung wie in der Energiebranche. Durch die Digitalisierung und durch die wachsenden Datenmengen müssen Energieversorger ihre bisherigen Geschäftsmodelle neu ausrichten. Besonders wichtig ist dabei der Fokus auf den Kunden. Durch Datenanalyse lässt sich nicht mehr nur der Verbrauch des Kunden ermitteln, sondern auch wichtige Faktoren wie die Zufriedenheit des Kunden - also ob der Kunde beispielsweise einen Wechsel in Erwägung zieht.

Um die aktuelle Situation und die daraus resultierenden Möglichkeiten darzustellen, hat unser Experte, Principal Consultant Sven-Patrick Schymik, ein Fallbeispiel entwickelt, das nützliche Hinweise zu wichtigen Maßnahmen in allen Themenbereichen von Energieversorgern liefert.

Die aktuelle Situation der Energieversorger

Seit dem Unbundling (zu Deutsch: Entflechtung) herrscht ein immer größerer Druck auf Energieversorgungsunternehmen (EVU) zur Anpassung ihrer Geschäftsmodelle, um am Markt erfolgreich zu bleiben.

Davor bestand ihr klassisches Geschäftsmodell darin, die Commodities (d. h. die nicht unterscheidbaren Güter) Strom und Gas zu verkaufen. Der Markt hierfür schrumpft unter anderem durch den wachsenden Anteil an Dezentralität und die Entwicklung immer neuer Non-Commodity-Produkte wie beispielsweise Photovoltaik, Batteriespeicher, Smart Home und E-Mobility. Es herrscht ein wettbewerbsorientierter Energiemarkt ohne Einschränkung des Vertriebsgesellschaftsgebietes, in dem man mit allen anderen Vertriebsgesellschaften in Konkurrenz steht und um den Kunden kämpfen muss. Steigende Anforderungen an das Kundenbeziehungsmanagement (kurz CRM) in Energieversorgungsunternehmen, sowohl im Commodity- als auch im Non-Commodity-Vertrieb, machen die Validierung und Systematisierung des CRM bzw. die Überprüfung der Kundenbeziehungsstrategien und der bestehenden Funktionalitäten der System- und Prozesslandschaft des Privatkundenvertriebs der Vertriebsgesellschaft zwingend notwendig.

Effizientere Vertriebsprozesse sind der entscheidende Wettbewerbsvorteil und die Integration der Prozesse und IT-Systeme ist dabei die Voraussetzung für eine optimale Vertriebssteuerung.

Das CRM Verständnis bei Energieversorgern stärken

Für Vertriebsgesellschaften der Energieversorgungsunternehmen steht vor allen Dingen die Schärfung des unternehmensweiten CRM-Verständnisses im Fokus, vor allem vor dem Hintergrund zukünftiger Herausforderungen im Commodity- und Non-Commodity-Vertrieb, für Marketing und Customer Care. Es soll eine strategische Neuausrichtung auf den Kunden erfolgen, die auch eine systematische Gestaltung und Optimierung der Kundenbeziehungsprozesse vorsieht. Durch die Einführung eines analytischen und operativen CRMs wird die neue, persönlichere Kundenstrategie gestärkt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann laden Sie sich jetzt unsere Case Study Energiewirtschaft herunter und kontaktieren Sie uns per E-Mail.


Download

Damit Sie die gewünschte Datei downloaden können, benötigen wir folgenden Daten. Sie bekommen eine Bestätigungsemail mit dem Freischaltlink




Experte - Sven-Patrick Schymik -

Kontakt

Sven-Patrick Schymik
Principal Consultant
DE: +49 (89) 122 281 147
CH: +41 (44) 585 39 80

Ihre Nachricht



Call Back