Der lokale Verbindungspfeil von Longview BI (ehemals arcplan)

Notiz: arcplan Information Services GmbH ist nach der Fusion mit Longview umbenannt worden und heißt nun Longview Europe GmbH.

Der lokale Verbindungspfeil ermöglicht eine Einschränkung von Strukturen, ohne dabei auch die Daten einzuschränken. Diese Funktion gibt es schon viele Jahre, gerät aber schnell in Vergessenheit und ist bei vielen Anwendungsarchitekten und -entwicklern vollkommen unbekannt. Daher ist dies ein Blog, um diese Funktion einmal wieder aufzufrischen bzw. bekannt zu machen.

Exkurs Verbindungspfeil

Mit dem Tool Longview BI lassen sich Abfragen ohne Programmierkenntnisse erzeugen. Mit dem sogenannten „Verbindungspfeil“ werden SQL- oder MDX-Codes automatisch erzeugt. Per Drag and Drop werden einfach die roten Verbindungspfeile von den Objekten mit Datenbankinhalten (Merkmale und Kennzahlen) auf die Tabelle gezogen.

Verbindungspfeil longview

Somit wird automatisch das entsprechende SQL-Statement erzeugt, das man sich im Datenbankfenster und den spezifischen Datenbankeigenschaften auch ansehen (aber nicht verändern) kann.

Automatisch erzeugtes SQL Statement

 

Besonderer Anwendungsfall „lokaler Pfeil“

Im Normalfall schränkt der Verbindungspfeil die Struktur (Merkmal) und die Daten in gleicher Weise ein. Nehmen wir einmal an, wir wollen nur die Länder sehen, die in einem ausgewählten Quartal Umsatz gemacht haben. Gleichzeitig wollen wir aber den Jahresumsatz sehen.

Bei der klassischen Einschränkung auf das Quartal 3 sehen wir allerdings auch entsprechend nur die Umsätze aus Q3 – zu erkennen in der Tabelle links, in der nur die Spalte Q3 gefüllt ist.

Klassische Einschraenkung

 

Die Einschränkungen aus den Verbindungspfeilen werden also bis in die Faktentabelle durchgereicht.

Einschränkungen durch Verbindungspfeil

 

Wählt man nun Q2 aus, wird Frankreich aus der Abfrage herausgefiltert. Frankreich hat also in Q2 keine Umsätze gemacht. Die Fragestellung ist aber damit nicht beantwortet. Gefragt waren die Jahresumsätze für die Länder, die in Q2 Umsatz gemacht haben.

 

Lokaler Verbindungspfeil Q2

 

Mit dem lokalen Pfeil – erkennbar an der violetten Farbe der Pfeile – wird nun nur noch die Struktur eingeschränkt, nicht aber die Faktentabelle. Diese zeigt nun die Jahresumsätze für 2014 – aber eben nur für die Länder, die auch in Q2 Umsätze gemacht haben. Die Einschränkung wirkt sich für „Umsatz >0 und Q2“ nur noch lokal aus.

Lokaler Verbindungspfeil farbig

Oder auch in der Symbolsicht erkennbar an den kleinen „Stoppzeichen“.Symbolansicht arcplan

Lässt man die Tabelle, die hier nur zur Verdeutlichung dienen sollte, weg, sieht das Ergebnis „Jahresumsatz der Länder, die in Q2 Umsätze gemacht haben“ nun so aus.

Fazit

Der lokale Verbindungspfeil ist eine sehr mächtige Funktion von Longview BI, die es erlaubt, in einer Abfrage die Einschränkung auf Strukturen (Merkmale) und Daten gezielt unterschiedlich zu behandeln. In diesem Blog ist nur ein (konstruiertes) Beispiel zur Verdeutlichung gezeigt worden. Die Anwendungsmöglichkeiten sind aber sehr vielseitig und zahlreich.

Views: 529
clear

Stefan Kersten

Kontakt

Stefan Kersten
Competence Center Leiter
DE +49 (89) 122 281 147
CH +41 (44) 585 39 84
marketing@btelligent.com